Zum Nichtstun gezwungen

Ich beschwere mich ja oft darüber das mir die Arbeit gehörig auf den Keks geht. Es nervt mich alles an. Ich bin lustlos und unmotiviert. Ich wünsche mir manchmal ich wäre reich und müsste nur arbeiten wenn ich wirklich Lust dazu habe. Oder einfach mal 2 Monate frei.

Jetzt sitze ich seit 4 Wochen krank zu Hause. Und was soll ich sagen : ES NERVT!

Ich habe meine Papiere geordnet, meine Möbel umgestellt und aufgeräumt, mein Bücherregal sortiert, Schubladen entrümpelt. Und nun weiß ich nichts mehr mit mir anzufangen. Meine Freunde gehen arbeiten. Ich sitze zu Hause. Meine Freunde gehen aus. Ich sitze zu Hause. Telefonieren kann man nach 4 Wochen auch nicht mehr stundenlang. Irgendwann hat man das Telefonbuch durch. Gelesen haben ich jetzt schon 10 Bücher. Meine DVDs von vorne bis hinten geschaut. Meine Musiksammlung sortiert. Ich erwische mich immer mehr dabei in anderen Medblogs nach interessanten und witzigen Storys aus dem Dienst zu suchen.

Die Arbeit fehlt mir. Die Kollegen fehlen mir. Der Stress fehlt mir auch. Ich fühle mich unausgelastet und irgendwie unnütz.

Und ich denke immer wieder darüber nach wie es den Menschen geht bei denen es eben nicht nur ein paar Wochen Krankheit sind sondern das böse Monster Langzeitarbeitslosigkeit das sie zu Hause festhält. Und ein bisschen kann ich nachvollziehen das einem irgendwann gänzlich die Kraft fehlt sich aufzuraffen…..

7 Antworten auf “Zum Nichtstun gezwungen”

  1. @chefarzt wenn mal ein ende abzusehen wäre. Seit 1 1/2 Wochen jetzt VAKOped und nicht besser. *schnief* Es nervt echt.

  2. …lesen? Schreiben? Lernen?
    Zugegeben, hört sich alles immer einfacher an, wenn da nicht dieses dumme Vieh namens innerer Schweinehund wäre und das körperliche Handicap, welches schliesslich der Grund für die Krankschreibung war. Trotzdem Kopf hoch! Wir alle, die vereinigte Bloggergemeinde, stehen hinter Dir!

  3. Naja, Du konntest Dir ja wenigstens die Zeit mit etwas Aufräumen und Umräumen vertreiben. Schon mal eine Sternumfraktur gehabt? Das ist echt der Knaller, kann ich Dir sagen. 2 1/2 Monate krank geschrieben gewesen, keinerlei Sport oder generell Anstrengung, kein Autofahren, nix. Einfach nur dumm rumsitzen und sich schonen. Dass ich keinen Dekubitus hatte war glaub ich alles 😉

    Aber Du packst das schon, ganz bestimmt 😉

  4. Kann dich echt gut verstehen. Ich flippe schon noch drei Tagen Krankschreibung aus, weil ich nichts mehr mit mir anzufangen weiß bzw. weil ich einfach Action brauche… trotzem: Halte durch! 🙂

  5. Der arbeitende sehnt sich nach ganz viel frei,.. und der der´s hat, ist froh wenn er wieder arbeiten kann,.. Ja so ist das heut 😉
    Aber auch von mir..ein: Halt durch!
    Kommt Zeit, kommt wieder Arbeit.. 😉

  6. Duuuu….

    Meinst du nicht, dass es vielleicht auch eine so gute Idee ist, mit der Vaku Möbel zu rücken *ganz vorsichtig nachfrag*

    Jetzt Kopf hoch… du weißt doch: Schlimmer ginge immer!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s