Ein (beinah) Ende und ein Neuanfang

Guten Morgen.

Heute schreibe ich mit einem kleinen Kloß im Hals. Den regelmäßigen Lesern dürfte aufgefallen sein das in den letzten Monaten nur noch selten neue Artikel in diesem Blog auftauchen. Das liegt einfach daran das ich nicht mehr soviel über den Klinikalltag zu berichten habe. Wie ihr mitbekommen habt hat es mich aus meiner Vollzeitstelle im alten Haus in ein beinahe völlig neues Leben verschlagen.

Statt mich mit den Höhen und Tiefen eines Stationsalltags im Provinzkrankenhauses abzumühen sitze ich nun von Montag bis Freitag im Hörsaal und lausche Vorlesungen, absolviere Praktika und das Großstadtkrankenhaus sieht mich nur an zwei Wochenenden im Monat.

Zuerst habe ich versucht dieses neue Leben in dieses Blog zu integrieren. Aber ich fühle mich nicht wohl damit. Es passt einfach nicht zusammen.

Deshalb habe ich entschieden das mein neues Leben ein eigenes Blog bekommt. Zwangsläufig werden die Beiträge  in diesem Blog hier weniger werden, an zwei Wochenenden im Monat passiert einfach nicht so viel 😉 Aber weiterschreiben werde ich auch hier.

Wer Lust hat mehr über mein neues Leben zu erfahren der besucht mich einfach hin und wieder auf meinem neuen Blog ….

 

Studentin X – Zwischen Hörsaal, Labor und Wahnsinn

 

Ich freue mich über jeden der mir auch dort treu bleibt.

 

2 Antworten auf “Ein (beinah) Ende und ein Neuanfang”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s